Referenteninformationen

Klicken Sie in der Liste auf 'Detail' um Beschreibung und Lebenslauf zum Redner zu sehen.


Finn Gundlach

Brain-Computer-Interfaces (BCI) und Neurofeedback-Spiel

Brain-Computer-Interfaces (BCI) ermöglichen die Bedienung eines Computers über Gehirnsignale. Die medizinischen Einsatzmöglichkeiten könnten unterschiedlicher nicht sein und reichen von der Erforschung neuer Therapien für neuronale Erkrankungen bis zu Wettbewerben zwischen Menschen mit körperlichen Behinderungen und den Entwicklern ihrer technischen Assistenzsysteme. Die Steuerung eines BCI erfordert Übung und dafür eignen sich besonders Spiele, da der Nutzer ein klares Ziel vor Augen hat und weniger abgelenkt ist. Eine besondere Kategorie dieser Spiele sind Neurofeedback-Spiele, die dem Nutzer ein direktes Feedback geben und ein Training von Selbstregulierung der Hirnfunktion ermöglichen.

Kurzer Lebenslauf

Finn Gundlach studiert Informatik B.Sc. an der Technischen Universität Darmstadt. Sein Interesse an Brain-Computer-Interfaces (BCI) wurde durch sein Bachelorpraktikum geweckt, für welches er an einer Plattform arbeitete, die BCI-Nutzer online miteinander spielen lässt und die Entwicklung von Spielen für BCI vereinfacht. Er ist fasziniert von den vielfältigen medizinischen Möglichkeiten von BCIs und schreibt aktuell seine Bachelorarbeit über den Einsatz eines durch BCI gesteuerten Spiels in der medizinischen Forschung.

Kontakt

Kranichsteiner Str. 41
64289 Darmstadt
finn.gundlach[at]gmail.com

Fon:
Fax:

zurück